02.11.2018 - Hilfeleistung - Gewässerverunreinigung


Einsatznummer: 27/2018
Wann: 02.11.2018 - 15:54
Wo: Kurpark - Schonach
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1, TLF 3000, LF 16/12


Großer Dieselteppich breitet sich aus

Von Markus Reutter 02.11.2018 - 20:11 Uhr

Von Land und von der Brücke aus streuen die Feuerwehrleute Bindemittel auf die Oberfläche des Eis- und Mühlenweihers. Foto: Schwarzwälder Bote

Einen größeren Einsatz gab es am Freitagnachmittag für die Schonacher Feuerwehr. Ein Teppich mit Dieselkraftstoff hatte sich auf dem Eis- und dem Mühlenweiher im Kurpark ausgebreitet.


Foto: Schwarzwälder Bote

Schonach. Bis in den späten Abend hinein waren die Rettungskräfte im Einsatz, um den über den Obertalbach in die beiden Weiher gelaufenen Kraftstoff zu binden und abzuschöpfen. Mit Flutlichtern wurde die nächtliche Szenerie ausgeleuchtet, um den 23 Feuerwehrleuten unter Leitung des stellvertretenden Kommandanten Matthias Fehrenbach genug Licht auf die weitläufige Einsatzstelle zu geben.


Foto: Schwarzwälder Bote

Um die Ausbreitung des Ölteppichs zu erschweren, wurden Schläuche und weitere Barrieren über das Wasser gelegt. Auch mit Hilfe eines Bootes streuten Feuerwehrmänner weißes Ölbindemittel auf die Seefläche. Dabei glichen die beiden Weiher an manchen Stellen einem Schaumbad.


Foto: Schwarzwälder Bote

Wie von Fehrenbach zu erfahren war, habe eine Privatperson, der der Kraftstoffgeruch aufgefallen war, kurz vor 16 Uhr die Rettungskräfte alarmiert. Über die genaue Menge des ausgelaufenen Kraftstoffs konnte Fehrenbach nichts sagen, sprach jedoch von einer "relativ großen Ausbreitung" des Ölteppichs.

Von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Tuttlingen war zu erfahren, dass auch das Wasserwirtschaftsamt vor Ort war. Polizeihauptkommissar Michael Bohrer informierte über den vorläufigen Ermittlungsstand. Demnach sei voraussichtlich beim Abspritzen und Reinigen eines Baufahrzeugs eine Mischung aus Diesel und Dreck in den Kanal und dann über den Obertalbach in die beiden Weiher gelangt. Die für die Umwelt ausgehende Gefahr habe sich in Grenzen gehalten angesichts der überschaubaren Menge an ausgelaufenem Diesel.

Schwarzwälder Bote

Wer ist online

Aktuell sind 147 Gäste und keine Mitglieder online

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland