Herzlich Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Schonach

Schonacher Feuerwehr: Dickes Lob für eine „kolossale Truppe“


In Schonach herrscht bei der Feuerwehr Freude über eine neue Drehleiter und eine Tragkraftspritze.



Die Geehrten und Wiedergewählten der Feuerwehr Schonach. Bild: Claudius Eberl

Der Schonacher Feuerwehrkommandant Dirk Schuler konnte bei der Hauptversammlung im Hotel Rebstock nicht nur zahlreiche Gäste begrüßen, sondern auch den Kreisbrandmeister Florian Vetter. Das vergangene Jahr sei ein relativ ruhiges Jahr gewesen, resümierte Schuler. Allerdings mit einigen Besonderheiten. So sei man oft zu Überlandhilfen gerufen worden, etwa nach Furtwangen, Niederwasser oder Schönwald.

Schuler betonte, dass zahlreiche Proben, Lehrgänge und Ausbildungen absolviert wurden. Erfreut zeigte er sich über die Neuanschaffung einer Tragkraftspritze, die mit Hilfe der Badischen Versicherung finanziert wurde. Ebenfalls Erfreuliches sei aus der Arbeit der Jugendwehr zu berichten, fünf neue Mitglieder konnten aus dieser übernommen werden.

Dem Tätigkeitsbericht von Schriftführer Georg Schilli war zu entnehmen, dass die Schonacher Wehr derzeit über 54 Aktive verfügt. 2017 rückte die Feuerwehr zu zwei Großbränden und einem mittleren Brand aus, jeweils in Überlandhilfe. Auch drei Kleinbrände und acht technische Hilfeleistungen gab es. Die Führungsgruppe verzeichnet fünf Einsätze, einen Trinkwassertransport, zwölf Hilfeleistungen mit Feuerwehr-Fahrzeugen, drei Sicherheitswachen und nicht zuletzt zahlreiche Wochenendbereitschaften, Proben und Lehrgänge.

Auch der Bericht von Jugendwart Johannes Dannecker zeugte von vielen Aktivitäten des Nachwuchses. So traf man sich zu 17 Proben, veranstaltete eine 24-Stunden-Probe, half beim Volksfest des Fördervereins und beim Schwarzwaldpokal tatkräftig mit, war beim Zeltlager in Fützen und beim Fußballturnier in Triberg. Aktuell besteht die Jugendabteilung aus 20 Mitgliedern. Die 18 Mitglieder der Altersabteilung waren bei Floriansgottesdiensten, unternahmen Wanderungen und Ausflüge, feierten Geburtstage oder begleiteten ihre Kameraden beim Ausflug nach Bonn. Und natürlich half die Altersabteilung tatkräftig beim Volksfest mit.

Kassierer Patrick Günter berichtete von einem guten Plus in der Kasse, Bierwart Claudius Hansmann führte das Ergebnis nicht nur in Euro und Cent, sondern auch in Liter und Flaschen auf.

Bürgermeister Jörg Frey zeigte sich stolz auf die Schonacher Feuerwehr, die „kolossale Truppe“ habe hervorragende Arbeit geleistet, sei immer verlässlich und biete eine „super Jugendarbeit.“ Das sehe auch der Gemeinderat so, und so sei es nicht verwunderlich gewesen, dass dieser erst kürzlich die Entschädigungssätze für die Feuerwehr erhöht habe. Frey verkündete auch, dass man nun an der Bestellung einer neuen Drehleiter arbeite, zum ersten Mal übrigens in Form einer Sammelbestellung: gleich fünf Fahrzeuge eines Typs sollen gemeinsam für Wehren im Landkreis geordert werden.

Auch Kreisbrandmeister Florian Vetter dankte den Schonacher Einsatzkräften für ihre Arbeit. Die Schonacher Abteilung habe eine gewisse Strahlkraft und sei eine wichtige Stützpunkt-Wehr, betonte er. Er freue sich, dass man nun auch eine neue Drehleiter bekomme, das sei auch wirklich an der Zeit, so Vetter. Die Art der Bestellung als Sammelbestellung sei eine gute Entscheidung aller Beteiligten. Zum Abschluss gab es von Vetter noch ein Lob für die Jugendarbeit, die in Schonach hervorragend sei: „Das ist toll und wichtig für den Fortbestand der Aktiven“, so Vetter.

Kommandant Dirk Schuler und Stellvertreter Matthias Fehrenbach wurden bei den Wahlen für fünf Jahre in ihrem Amt bestätigt. Ebenfalls bestätigt wurden Kassierer Patrick Günter und die Kassenprüfer Michael Kienzler und Christian Brinkhus sowie die Mitglieder des Feuerwehrausschusses Patrick Günter, Georg Schilli, Claudius Hansmann, Adrian Schwer, Manuel Fischer, Christoph Faller und Tobias Hofmeier.

Für fünf Jahre Mitgliedschaft wurde Georg Schilli geehrt, für zehn Jahre waren es Moritz Haas und Martin Rombach, Jan Dold und Matthias Fehrenbach wurden für 15 Jahre geehrt und Mario Herr für 20 Jahre.

Für 25 Jahre wurde Kommandant Dirk Schuler geehrt. Er erhielt von Bürgermeister Jörg Frey die kleine Goldmünze der Gemeinde.

Kreisbrandmeister Florian Vetter ehrte für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr Heiko Duffner, Michael Schmidt, Michael Kienzler und Christoph Faller. Zum Feuerwehrmann wurden Manuel Kienzler, Silas Ringwald und Sascha Rosenfelder befördert, zum Hauptfeuerwehrmann Marco Dorer und Julian Schwer.

Südkurier Online

Wer ist online

Aktuell sind 454 Gäste und keine Mitglieder online

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland