Löschübung: Feuerwehren retten Hotelgäste vom Balkon

- Retter aus Schonach und Hornberg proben gemeinsam
- 87 Feuerwehrleute sind mit 14 Fahrzeugen im Einsatz



Beim Hotel „Schöne Aussicht“ haben sich die Feuerwehren aus Schonach und Hornberg zur Löschprobe getroffen. | Bild: Lena Stangenberg

von Lena Stangenberg

Gemeinsam für den Ernstfall üben: Die Feuerwehr Schonach und die Feuerwehr Hornberg, Abteilungen Hornberg und Niederwasser, sind zusammen eine Löschprobe beim Hotel „Schöne Aussicht“ angegangen.

Feuer im zweiten Stock


Das Szenario, wie Hornbergs Kommandant Uwe Bähr berichtete, sah wie folgt aus: Im Zimmer des zweiten Obergeschosses des Hotels brach ein Feuer aus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnten die drei betroffenen „Hotelgäste“, zwei Personen und eine „Dummy-Puppe“, jedoch nicht mehr über den Rettungsweg fliehen, sondern wurden von den Wehrleuten mit Hilfe der Drehleiter über den Balkon befreit.

55 Kräfte aus Hornberg

Dabei waren die Hornberger mit 55 Kräften und acht Fahrzeugen vertreten, berichtete Einsatzleiter Georg Gießler, Kommandant der Abteilung Niederwasser. Die Feuerwehr Schonach rückte für die Übung mit dem Kommandanten Dirk Schuler, Einsatzleiter und dem stellvertretenden Kommandanten Matthias Fehrenbach, insgesamt 32 Kräften und sechs Fahrzeugen, inklusive Drehleiter, aus.

Kreisbrandmeister sind auch dabei


Zur landkreisübergreifenden Probe kamen die Kreisbrandmeister Bernhard Frei aus dem Ortenaukreis und Florian Vetter aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis. Franz-Josef Kaltenbach war als Vertreter des Ortschaftsrats Niederwasser vor Ort und machte sich ein Bild von der Schlagkraft der Feuerwehren.
Suedkurier.de