22.03.2016 - Förderverein stolz auf das Volksfest




Ohne die vielen Helfer, wie hier am Hähnchengrill, ist die Durchführung des beliebten Schonacher Volksfests nicht möglich. | Bild: Claudius Eberl

Gleich im Anschluss an die Hauptversammlung der Feuerwehr Schonach tagte auch deren Förderverein. Vorsitzender Christof Schwer freute sich über ein durchaus erfolgreiches Volksfest 2015, das der Förderverein gestemmt hatte. Er dankte den Mitgliedern für den Einsatz beim Fest und betonte, dass der Dank auch den Ehefrauen und Partnerinnen gelte, ohne deren Hilfe dieses kaum zu bewerkstelligen sei.

Einen beeindruckenden Kassenbericht hatte Petra Schuler parat. Sie berichtete über nochmals gestiegene Umsätze beim Volksfest. Die Kasse, so betonte sie, sei von einem Steuerberater geprüft worden. Schwer schlug den Mitgliedern die Verwendung der zur Verfügung stehenden Gelder vor. Neben Beträgen zur Ausbildung, für die Jugendfeuerwehr, die Kameradschaftspflege oder Instandhaltungen hält der Förderverein 160 000 Euro Rücklagen zur Anschaffung von feuerwehrtechnischem Gerät vor. Die Mitglieder stimmten den Vorschlägen einmütig zu.

Bürgermeister Jörg Frey dankte dem Förderverein für seine Arbeit. Man habe in einer „wahnsinnigen“ Gemeinschaftsaktion wieder ein tolles Volksfest auf die Beine gestellt. Die Bevölkerung nehme dies, wie die Besucherzahlen ja zeige, auch gerne an.

Der stellvertretende Vorsitzende Uwe Kammerer dankte seinerseits der Gemeinde und dem Gemeinderat für ihre Unterstützung, man habe stets kurze Wege. Das Ehrenamt sei schön, aber nicht immer toll, wenn man es ausübe. Er spielte auf die Probleme bei der Genehmigung des Festumzugs an und bat Frey, dies doch mal beim Landratsamt anzusprechen. Zurück zum Volksfest 2015 resümierte Kammerer, dass man ein so tolles Fest noch nie hatte. Traditionelle Zeltfeste würden wegbrechen – in Schonach dagegen konnte man den Umsatz steigern. „Da dürfen wir uns ruhig mal auf die Schulter klopfen“, stellte er fest. Durch die Einnahmen des Volksfests könne man jährlich viel Geld in das Feuerwehrwesen stecken und sei so in einer komfortablen Situation. Er dankte allen Helfern, die tatkräftig angepackt hatten, aber auch den Sponsoren und Gönnern.

Schwer gab noch einige Hinweise zum Volksfest-Programm 2016 bekannt. So wird am Samstag wieder die Party-Band „Online“ spielen, am Sonntagnachmittag hat man die Fürstenberg-Brauereikapelle zu Gast, und am Abend unterhält die Partyband „Hautnah“ das Publikum. Natürlich gibt es auch wieder eine große Tombola, die Volksfestspezialitäten und einen Vergnügungspark.

(C) Südkurier

Wer ist online

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland